• Offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen

Goldmünzen der Bundesrepublik Deutschland des Jahres 2018


Bekanntgabe der offiziellen Ausgabepreise und des Beginns der Bestellfrist

Am 3. April 2018 beginnt die Bestellfrist für die 20-Euro-Goldmünze der Serie „Heimische Vögel – Uhu“, der 50-Euro-Goldmünze „Kontrabass“ aus der neuen Serie „Musikinstrumente“ sowie der 100-Euro-Goldmünze der Serie „UNESCO Welterbe – Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl“. Bis zum 15. Mai 2018 können verbindliche Bestellungen bei der offiziellen Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik Deutschland (VfS) abgegeben werden.

Quelle: BVA; Künstlerin: Adelheid Fuss, Geltow; Fotografie: Hans-Jürgen Fuchs, Stuttgart

Der Verkaufspreis für die am 21. Juni 2018 erscheinende 20-Euro-Goldmünze „Uhu“ aus der Serie „Heimische Vögel“ beträgt 185,03 Euro. Die Münze besteht aus Feingold (Au 999,9) und wiegt 3,89 Gramm. Sie wird geprägt in Stempelglanz-Qualität in limitierter Auflage von max. 200.000 Stück.

Quelle: BVA; Künstler: Erich Ott, München; Fotografie: Jürgen Fuchs, Stuttgart

Erstmalig hat die Bundesregierung die Ausgabe einer 50-Euro-Goldmünzserie beschlossen. Die erste Münze der fünfteiligen Serie „Musikinstrumente“ (2018 – 2022, eine Ausgabe pro Jahr) trägt das Motiv „Kontrabass“. Der Verkaufspreis der 50-Euro-Goldmünze in Stempelglanz-Qualität beträgt 320,21 Euro. Die Auflage der 7,78 g schweren Münze aus Feingold (Au 999,9) beträgt max. 250.000 Stück. Die Ausgabe erfolgt am 10.

August 2018.

Quelle: BVA; Künstler: Bastian Prillwitz, Berlin; Fotografie: Jürgen Fuchs, Stuttgart

Die am 1. Oktober 2018 erscheinende 100-Euro-Goldmünze „Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl“ aus der Serie UNESCO Welterbe kostet 590,07 Euro. Die Auflage der 15,55 g schweren Münze aus Feingold (Au 999,9) und in Stempelglanz-Qualität beträgt max. 200.000 Stück.

Die drei Goldmünzen werden von den fünf deutschen Prägestätten (Prägebuchstaben A, D, F, G und J) hergestellt. Eine Auswahl des Prägebuchstabens ist nicht möglich. Eine Bestellung kann ausschließlich während der Bestellfrist vom 03. April 2018 bis zum 15. Mai 2018 entweder online unter www.deutsche-sammlermuenzen.de oder schriftlich bei der VfS abgegeben werden. Mit der Bestellung der Münzen geht eine Abnahmeverpflichtung einher. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Servicenummer (0961) 3818 4400 oder besuchen Sie uns unter www.facebook.com/vfsmuenzen.

Sollte die Nachfrage die verfügbare Anzahl an Münzen übersteigen, behält sich die VfS vor, die Bestellmengen entsprechend zu kürzen. Der Versand der Zahlungsanforderungen erfolgt jeweils kurz vor/nach dem Erstausgabetag. Die Münzen werden nach den offiziellen Ausgabeterminen und nach Zahlungseingang des Rechnungsbetrages verschickt. Kreditinstitute und der gewerbliche Münzhandel erwerben die Münzen zu dem gleichen Preis wie der Privatkunde; auf die Endverkaufspreise im Sekundärhandel hat die VfS keinen Einfluss.

Die Offizielle Verkaufsstelle für Sammlermünzen (VfS) organisiert den Verkauf und den Versand der Münzen für die Bundesrepublik Deutschland. Das alleinige Recht, in Deutschland Euro-Münzen auszuprägen, liegt beim Bund, vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen (BMF). Der Gesamtumfang der Münzausgabe muss von der Europäischen Zentralbank genehmigt werden. Von der VfS wird im Auftrag des BMF jährlich ein umfangreiches Münzprogramm aufgelegt.

Dr. Katia Glaser

Referentin Kommunikation und Marketing

Bundesverwaltungsamt

Beauftragter für das Münzwesen

Sammlermünzen/Münzwettbewerbe

Besucheradresse: DGZ-Ring 12, 13086 Berlin-Weißensee

Servicezeiten: 8:00–16:30 (Mo–Do.), 8:00–15:00 Uhr (Fr.)

Telefon (022899) 358 68 1061

#Münzen #Europa