• Berufsverband des deutschen Münzenfachhandels e.

Der Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels stellt sich vor


(wm) Was ist klein, aber fein, informativ und aktuell, umfassend – und dennoch prägnant? All dies ist die neue Informationsbroschüre des Berufsverbandes des Deutschen Münzenfachhandels, die die Leistungen des Verbandes sowie das Angebotsspektrum der Mitglieder beschreibt und ansprechend illustriert vorstellt. 36 Seiten im handlichen DIN LANG-Format lassen sich leicht in eine Tasche stecken oder mit sich führen. Man erfährt reichlich Konkretes: z.B. über die Präsenzen des Berufsverbandes bei Messen und anderen Veranstaltungen, natürlich auch etwas über die beinah schon 50-jährige Verbandsgeschichte, über die verschiedenen Tätigkeitsbereiche und Angebotsprofile des Münzenfachhandels (vom Laden- bis zum Onlinehandel, von der Scheideanstalt, den Prägestätten bis zu Auktionshäusern, von Verlagen bis zu Zubehörfirmen). Beratung als Kernkompetenz wird groß geschrieben, aber auch die Interessensvertretung gegenüber der Politik. Vorteile des Verbandes für dessen Mitglieder lassen sich dieser Broschüre ebenso entnehmen wie die für deren Kunden.

36 Seiten, die dem Leser Einblicke bieten, die er sonst derartig auf den Punkt gebracht, nirgendwo findet. Dazu formatpassend gibt es auch eine neue Mitgliederliste des Verbandes mit 32 Seiten Umfang. Beide Broschüren sind kostenlos erhältlich bei der Geschäftsstelle des Berufsverbandes des Deutschen Münzenfachhandels, Universitätsstraße 5, 50937 Köln, Tel. 0221 80149650, E-Mail: info@muenzenverband.de. Besucher der bedeutenden Münzmessen in Berlin, Stuttgart, München oder Dortmund können beide Broschüren auch jeweils am Stand des Berufsverbands des Deutschen Münzenfachhandels erhalten.

#Deutschland #Europa