• Sebastian Wieschowski

USA beenden dreijährigen Umtausch-Stopp für Schrottmünzen


Das in Washington ansässige Institute of Scrap Recycling Industries (ISRI) will nach einer dreijährigen Pause sein Münzrücknahmeprogramm für beschädigte Umlaufmünzen wieder aufnehmen. Das Programm war ausgesetzt worden, nachdem der Verdacht aufgekommen war, dass es für Betrug mit vermeintlich gefälschten Münzen genutzt wird. Das ISRI möchte es einem Bericht des Fachmagazins "Recycling Today" künftig wieder Recyclern und Geschäftseigentümern ermöglichen, große Mengen gebogener, kaputter oder unbrauchbarer Münzen zum Schrottwert zu verkaufen. Ein Großteil der Schrottmünzen stammt aus Schredderanlagen oder Verkaufsautomaten. Die United States Mint hat zur Wiederaufnahme des Programms vorgeschlagen, dass der Umtauschprozess überarbeitet werden soll, um die Sicherheit zu erhöhen und die Integrität des US-amerikanischen Bargeldes zu gewährleisten. Künftig sollen zur Betrugsbekämpfung beispielsweise "verschmolzene" Münzen oder Münzen, die nach der Hitzeeinwirkung zusammengebunden werden, nicht mehr angenommen werden. Die Recycling-Organisation macht in einer Stellungnahme deutlich, dass Unternehmen in den USA, die besonders häufig mit Münzgeld zu tun haben, also beispielsweise Betreiber von Zerkleinerungsbetrieben oder Automatenbetreiber, viele Millionen Dollar in Form von Schrott-Münzen auf Lager liegen haben, welche jedoch nicht umgetauscht werden können. Eine Wiederaufnahme des Programms ist jedoch nicht vor dem Jahresende geplant. In Deutschland ist die Bundesbank für den Umtausch von beschädigtem Euro-Geld zuständig. Banknoten werden ersetzt, wenn mehr als die Hälfte des Geldscheins vorgelegt wird oder nachgewiesen wird, dass die fehlenden Teile von Geldscheinen, von denen die Hälfte oder weniger vorgelegt wird, vernichtet wurden. Euro-Münzen werden zum Umtausch angenommen, wenn sie aufgrund langer Umlaufdauer oder aufgrund eines unerwarteten Ereignisses nicht mehr für den Umlauf geeignet sind. Mutwillig beschädigte oder künstlich veränderte Münzen werden nicht umgetauscht - dazu zählen auch solche Euro-Münzen, die vermeintlich zu Sammlerzwecken bemalt wurden.

#USA #Amerika