• Sebastian Wieschowski

Exotisches Design: Lettland entwickelt Doppel-Münze in Brillen-Form


Die lettische Staatsbank würdigt den lettischen Dichter Eduards Veidenbaums (1867-1892) mit zwei Gedenkmünzen und einem äußerst experimentellen Design: Der Satz der zwei Münzen ergibt nebeneinander gelegt ein stilisiertes Bild einer Brille. Der Nennwert jeder Silbermünze beträgt 2,50 Euro.

Auf der Vorderseite einer der beiden Münzen sind Wolken zu sehen, die Faksimile-Unterschrift von Eduards Veidenbaums und eine Linie seines Verses "Tiem vēlētos es līdzi tālu skriet ..." (ich würde Ihnen gern in die Ferne folgen). Die Vorderseite der anderen Münze zeigt Wolken und die Gedichtzeile "Tur tālumā, kurziemas nepazīst" (weit weg, wohin der Winter nie kommt). Die Rückseite der beiden Münzen kennzeichnet eine horizontale Spur menschlicher Fußabdrücke im Schnee. Der Autor des Grafikdesigns des Münzsatzes "Eduards Veidenbaums" ist Arvīds Priedīte, und die Gipsmodelle wurden von Ligita Franckeviča geschaffen. Das Münzset wurde von der Koninklijke Nederlandse Munt produziert.

Der Sammler-Münzsatz ist dem 150. Jahrestag des hervorragenden Dichters gewidmet. Die Kraft des Dichter-Talents wurde im Laufe der Jahre erkannt und spielt in der lettischen Poesie eine wichtige Rolle. Seine Poesie, die am Ende des 19. Jahrhunderts entstanden ist, ist überraschend aktuell: Viele Letten kennen die Gedichte von Veidenbaums auswendig und zitieren ihn, Komponisten benutzen seine Texte für Musik. "Wecken Sie dich, freier Geist", "Die Wolken gehen wie weiße Schwäne vorbei", "Meine Gedanken sind tief" und andere Zeilen seines Verses sind nicht nur von literarischen Historikern bekannt, sie werden immer noch als Redewendungen in der Alltagssprache verwendet. Der Sammler Münzsatz "Eduards Veidenbaums" ist gesetzliches Zahlungsmittel in der Republik Lettland, allerdings liegt die maximale Auflage des Münzsatzes bei nur 3.000 Stück. Der Preis der Münze bei der Latvijas Banka beträgt EUR 80,00.

#Lettland #Europa