• Sebastian Wieschowski

Italien veröffentlicht erstmals nationale Euro-Gedenkmünze aus Bimetall


Italien betritt 15 Jahre nach der Einführung des Euro numismatisches Neuland: Das südeuropäische Land gibt erstmals eine natonale Bi-Metall-Gedenkmünze heraus. Das Istituto Poligrafico Zecca della Stato (IPZS) hat die fünf-eckige Münze jetzt vorgestellt, die den 50. Jahrestag des Bühnenschauspielers "Totò", bürgerlich Antonio Clemente und in Deutschland als Antonio de Curtis bekannt, zeigt. Totò wurde in ärmlichen Verhältnissen geboren und von einem Adeligen adoptiert. Er machte sich bereits im Alter von 15 Jahren als Komiker einen Namen, als er unter dem Pseudonym "Clerment" auf kleinen Bühnen auftrat. Nach dem Kriegsdienst verfeinerte Clemente seine Kunst der Nachahmung und Improvisation. In Italien ist er für seine puppenähnlichen, unzusammenhängenden Körperbewegungen, stark akzentuierte Gesichtsausdrücke und einen Humor, den viele Kritiker für extrem halten, beliebt. Totò gilt als einer der wichtigsten Vertreter des "Avanspettacolo", einer kabarettistischen Gattung mit Einflüssen aus Musik, Ballett und Komödie. Die Fünf-Euro-Gedenkmünze zu Ehren des Schauspielers zeigt auf der Vorderseite sein Bildnis und auf der Rückseite eine Filmrolle sowie eine für Antonio Clemente typische Handbewegung. Bei der Herstellung kommen Bronze und Kupfernickel zum Einsatz. Die Auflage liegt bei nur 15.000 Stück und wird in BU-Qualität ausgegeben. Der Erstverkaufspreis liegt bei 15 Euro. Weitere Informationen sind auf der Internetseite der IPZS zu finden.

#Italien #Europa