• Sebastian Wieschowski

Einbruch in Stuttgart: Über 350 Kilo Münzen entwendet


Die Polizei Stuttgart bittet um Mithilfe bei der Aufklärung eines spektakulären Einbruchs: Zwischen dem 5. und. 12. August sollen in Stuttgart bei einem Einbruch diverse Goldbarren, Goldmünzen, Silbermünzen und sonstige Edelmetall-Sammlerstücke mit einem Gesamtgewicht von 350 - 400 kg entwendet worden sein. Bei dem Diebesgut handelt es sich um insgesamt 289 Gegenstände, darunter Goldbarren 50g, 250g, 500g, 1000g, aber auch gängige Anlagemünzen wie Krügerrand, Philharmoniker, Känguru und andere Bullion-Prägungen. Zudem wurden 7.210 Silber-Anlage-Produkte gestholen, darunter Unzen-Münzen sowie 100 Unzen Münzbarren. Der Internationale Juwelier-Warndienst rät dazu, bei Ankäufen größerer Mengen der genannten Produkte besonders wachsam zu sein. Warnmeldungen können direkt an den Dienst übermittelt werden (Tel. +49-2306-379110, Mail: info@warndienst.com) oder beim Polizeipräsidium Stuttgart (Dezernat 72-Sachfahndung Christophstraße 7, 70178 Stuttgart, 0711/8990-5726). Der genaue Wert des Diebesgutes wurde nicht bekannt gegeben, dürfte sich aber im sechs- oder sogar siebenstelligen Millionenbereich bewegen. Die Diebe drangen offenbar über ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäude in einer kleinen Nebenstraße eines Stuttgarter Villenviertels ein. Sie durchstöberten alle Räume des Hauses und stießen im Keller auf mehrere Tresore, die sie kurzerhand mit einer Flex öffneten.

#Deutschland #Europa