• Sebastian Wieschowski

Münze Berlin würdigt Helmut Kohl mit Gedenk-Medaille


Nur wenige Tage nach seinem Tod wird der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl mit einer Gedenkprägung geehrt. Die Staatliche Münze Berlin würdigt den Altbundeskanzler Helmut Kohl mit der Gedenkprägung „Helmut Kohl – Kanzler der Einheit“. Auf der Medaille ist eine zeitgenössische Darstellung des "Kanzlers der Einheit" aus dem Jahr 1990 zu sehen. Kohl blickt darauf zufrieden, so wie er sich bei der Feier zur Deutschen Einheit in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober 1990 vor dem Reichstagsgebäude in Berlin gezeigt hatte.

Die Staatliche Münze Berlin möchte mit ihrer Sonderprägung dazu beitragen, einen der bedeutendsten Politiker der deutschen Nachkriegsgeschichte in würdiger Erinnerung zu behalten. Immerhin ist die Geschichte der Berliner Münzprägestätte eng mit dem politischen Wirken von Helmut Kohl verbunden. Als Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und erster Kanzler des wiedervereinigten Deutschlands hatte er entscheidenden Einfluss auch auf die jüngere numismatische Geschichte Deutschlands

Die Sonderprägung "Helmut Kohl - Kanzler der Einheit" wird auch als Fortsetzung der Serie zur Ehrung von Politikern vermarktet. Die Münze Berlin hat in der Vergangenheit wiederholt berühmte Politiker auf Medaillen abgebildet, die auf besondere Weise mit Berlin verbunden sind. Die Prägung ist ab sofort zum Preis von zehn Euro zu bekommen, bei der Legierung handelt es sich um 333er Silber. Die Münze wird in einer Klappkarte ausgeliefert.

#Deutschland #Medaillen #Europa